Mit diesen Worten lädt seit kurzem ein Schild auf dem Samen-Hahn Gelände ein. Dieses Gelände ist die unschöne Brache gegenüber des Kinocenter Gießens in der Bahnhofstraße, wo vor nicht all zu langer Zeit noch das „Liebe Haus“ stand.

Endlich haben sich ein paar engagierte Menschen zusammengerauft und dem grauen Loch einen grünen Touch verpasst. Denn hier laden jetzt ein paar erste Sitzgelegenheiten und Pflänzchen dazu ein, sich den Raum wieder anzueignen. Die Stadt ist dicht genug besiedelt und eine solche ungenutzte Stelle soll es nicht geben, nur weil sich jemand an den Grundstückpreisen bereichern will.

Doch das ist erst der Anfang: Jeder dem dieser kleine Einleitungstext aus dem Herzen spricht, oder zu mindest nicht gänzlich unbekannt ist, ist dazu eingeladen sich dieser grünen Revolte zu beteiligen und den Ort ein bisschen wohnlicher zu machen.

Stadtgrün statt Grau und viel Spaß beim Gärtnern

Stadtgarten zum Mitmachen